Der Preis der Authentizität


Masken werden fallen

Viele wünschen sich Echtheit. Doch auch ich selbst, die Authentizität in möglichst allen Lebensbereichen lebt und erfahren hat, was der Preis hierfür sein kann, bin manchmal schockiert, wenn andere Menschen ihr Inneres zeigen.


Man erblickt anderes als erwartet oder bekannt war.

Der Kaninchenbau ist dunkler, als man erwartete.

Weltbilder, Werte und Liebgewonnenes kann durch das Licht des Enthüllens erschüttern.


Vor-Bild

Ich war zutiefst schockiert, als sich eines meiner Vorbilder sich selbst die Maske runterriss. Viele Jahre hielt ich grosse Stücke auf einen Menschen, den ich ehrlich gesagt kaum kannte. Lediglich einige Sätze hatten wir kurz ausgetauscht. Doch das wofür dieser Mensch stand, was er aufbaute und was er bewirkte, inspirierte, motivierte und aktivierte mich.

Aufgrund verschiedener Ereignisse liess er jedoch seine Maske unverhofft fallen. Dass es rund um ihn bröckelte, war seit einigen Monaten auch von aussen zu erkennen. Sein Werk war nicht mehr mit dem gleichen Glanz von früher. Dennoch war die Grundidee eine solch inspirierende, dass ich hoffte, dass sie die Wandlung des Liebgewonnenen überdauern werde.

Als ich besagtes Idol kurz sprach, fiel mir auf, dass das Funkeln in den Augen nicht wie erwartet da war. In der Öffentlichkeit war dies weniger zu spüren, doch direkt vor mir, war ich erschrocken und auch enttäuscht. Wo waren das Charisma, die Stärke und die Lebensfreude?!

Nun ja, die Vergangenheit hatte Spuren hinterlassen. Doch welche und wie tief, Masse ich mir nicht an zu beurteilen.

Nun tritt das Versteckte zu tage, wenn sich diese Person in Momenten der Kraftlosigkeit zeigt. Ich glaube den Menschen fallen zu sehen, würde mir aber nicht das Recht herausnehmen, ihn darauf anzusprechen. Ich weiss ja selbst, wie frech manche Menschen sind, wenn sie ungebeten ihren Senf zum Leben anderer auf sie aufdrücken. Dennoch merke ich, dass ich mir Sorgen um ihn mache. Selbst wenn ich ihn nicht näher kenne oder ein recht hierauf habe.


Ist es Egoismus von mir, dass ich mich sorge? Weil er ein Bild das er kreiert und ich geglaubt habe, zerrrückt, gar zerstört?!

Warum trifft es mich, dass er inneres zeigt? Vielleicht weil ein Leuchtturm den ich mir selbst auserkoren hatte, nicht mehr so hell für mich leuchtet.


Dennoch bin ich dankbar hierfür. Es lässt mich nachdenken und in mich gehen. Auch wenn ich betrübt, enttäuscht und auch etwas wütend bin. Manchmal muss man sich von Liebgewonnenem oder Idealen lösen. Neues wird sich zeigen. So lässt es mich grübeln, inwieweit ich authentisch bin. Welcher Preis die Authentizität hat.


Jeder Mensch trägt Masken. Doch wird sie immer schwerer. Manchmal glaubt man, dass die Maske zu Fleisch und Blut über ging. Doch die Natur belehrt uns eines Anderen.


Wieviel Authentizität ertragen wir?

Wenn wir nach ihr verlangen, sind wir als Gegenüber auch bereit den Preis zu bezahlen, dass ich jemand echt zeigt?


Masken werden fallen. So auch bei mir.

Bei meiner Reise durch meine Authentizitäts-Prüfung, entdeckte ich blinde Flecken. Und wie könnte es sein, es schliesst die eigene Sexualität mit ein. Ich verstecke mich in einem bestimmten Bereich und reflektiere, warum. Weshalb zeige ich mich bei einer bestimmten Person nicht? Wie ist es dazu gekommen? Aus Nettigkeit, ein aufgestelltes Bild von mir nicht zu zerstören, so wie es mir eben mit Ist es die eigene Furcht davor, was sich zeigen wird, wenn ich mich ganz zeige? Ist es angst, dass der Mensch verletzt ist oder wie die Reaktion sein wird?


Menschen verändern sich. Einige tragen von Anfang an eine Maske, andere entwickeln eine. Was früher authentisch war, kann später zu einem nicht mehr passenden Oberkleid werden.



Wie lebe ich mein Leben?

Bin ich bereit mich ganz zu zeigen? Schaue ich wirklich in den Spiegel, oder überdecke ich bewusst oder unbewusst einige Facetten in mir?

Ist mir der Preis des Versteckens sowie der Echtheit bewusst? Bin ich bereit diese zu bezahlen?


Was lässt mich in der Sexualität anders sein, als es in meinem Inneren momentan ruft? Vermutlich ein Mix aus diversen Gründen. Energie, Transformation, Bedürfnisse bewusstwerden, Entwicklung in verschiedene Richtungen, Werte, Vorlieben, Zeit, Konzentration, das Leben rund herum…


Mein Vorbild hat mir nun die Möglichkeit gegeben, mich neu zu entscheiden. Was ich früher schätzte ist zumindest mit einem Fragezeichen versehen. Ob diese positiven Dinge bleiben oder später wieder kommen, weiss ich nicht. Was aus dem Inneren sich noch weiter ans Tageslicht kommt ebenso wenig. Doch kann ich nun neu überprüfen, ob mir das aktuelle Bild dessen was ich zu sehen glaube, akzeptieren kann. Ich muss nicht alles mögen, doch zumindest ist jeder Mensch es wert, sich zeigen zu dürfen und gesehen zu werden. Nun werde ich entscheiden, wie ich mit dem Neuen umzugehen gedenke und abzuschätzen, was für Auswirkungen es auf mein eigenes Leben haben kann.

Im Nachhinein ist man dankbar, ist die Maske gefallen. Wenn der erste Schock oder gar Schmerz vorbei ist, kann man sich sammeln und hat einen klareren Blick.

Es herrscht oft Chaos, doch Neues wird immer in der Unordnung geboren. Es zu pflegen und wertschätzen, dass sich jemand zeigt, ist für mich ein erster Schritt.


Wie gehst du damit um, wenn sich jemand anders präsentiert, als du es kennst?

Wenn du sexuelle Vorlieben, Charaktereigenschaften oder Lebensweisen entdeckst, die du vorher nicht gesehen hast?

Wonach urteilst du? Wie fährst du weiter?

Machst du einen Deckel drauf und abgehackt? Oder schaust du es dir an. Nicht aus dem verletzten-Kind-Perspektive, sondern möglichst neutral.

Was kannst du Gutes aus der neuen Authentizität gewinnen?



Wenn du Echtheit verlangst muss dir bewusst sein, dass sie dir vielleicht nicht gefällt. Dass aber auch du echt sein sollst und auch das kann dir vielleicht nicht immer so schmecken, wie du glaubst. Manchmal erschreckt man ob sich selbst. Und das muss erst Mal verdaut werden.

Was bleibt danach?

Muss dieses Neue Bestand haben? Wandelt es sich? Ist es nur eine Phase?


Lass dir und deinem Gegenüber Zeit. Indessen kannst du deine Werte mit der neuen Situation überprüfen. Ist es stimmig für dich, kannst du dich damit arrangieren, oder brauchst du (vorerst) Abstand?


Masken werden fallen. Bei dir, bei mir bei vielen.

Der Kraftaufwand des Scheinbewahrens ist enorm. Das fallen lassen braucht Mut. Doch die Belohnung wird langfristig sein, selbst wenn sich Menschen vorerst abwenden. Der Preis ist hoch. Der Lohn auch: du wirst dich selber besser kennen und verstehen. Rückt näher an den Kern deiner selbst.

Auch werde ich zu gegebener Zeit meine Maske fallen lassen. Vorerst muss ich in mich gehen und weiter beleuchten, was sich hinter dieser Maske verbirgt. Was der wahre Grund ist. Meist lösen sich diese Verbindungen automatisch. Dennoch trägt jeder Verantwortung, der eine Maske auf hat.


Der Preis der Authentizität ist für beide Seiten zu bezahlen. Doch letzten Endes siegt meist der Wunsch nach wahrhaftiger Verbindung und man lässt die Maske fallen.



98 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen